Assimil

Aus BabelWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Assimil
Lehrsprache
Zielsprache
Bestandteil von Ressource
Art Sprachkurs
Methode
Medien Text, Audio
CEFR-Level
Preisgestaltung kostenpflichtig
ISBN-13
Amazon ASIN
http://www.assimil.de/
Weblink Link
Bewertungen
(0)

Zugehörige Ressourcen

Erläuterung[Bearbeiten]

Assimil ist ein französisches Unternehmen mit Hauptsitz in Chennevières-sur-Marne (bei Paris), das 1929 von Alphonse Chérel in Paris gegründet wurde. Inzwischen werden weltweit Lernmedien für etwa 50 verschiedene Zielsprachen mit bis zu 12 Lehrsprachen angeboten.

Die Sprachkurse von Assimil basieren auf einem zweistufigen Ansatz. In der ersten Phase (als 1. Welle bezeichnet) werden zunächst die passiven Fähigkeiten (Lesen/Hören/Verstehen) trainiert, während in der zweiten, aktiven Phase (2. Welle) selber Sätze in der Zielsprache gebildet werden.

Anleitung[Bearbeiten]

Viele Nutzer sind unsicher, wie der Kurs zu verwenden ist. Daher soll an dieser Stelle die von Assimil vorgesehene Vorgehensweise (entnommen aus dem Kurs Spanisch ohne Mühe heute) dargestellt werden.

Dabei sollten in der ersten Welle (passive Phase) mindestens 15 bis 20 Minuten für jede Lektion eingeplant werden:

  1. Lesen Sie zunächst die vorliegende Einleitung und vor allem die Lautbeschreibungen am Buchende aufmerksam durch.
  2. Hören Sie sich Ihre aktuelle Lektion mehrmals hintereinander auf den Tonaufnahmen an. Vergleichen Sie die Aussprache mit der vereinfachten Lautschrift unter dem Lektionstext.
  3. Vergleichen Sie jeden Satz in der Zielsprache mit seiner Übersetzung auf der gegenüberliegenden Seite und versuchen Sie anhand der wörtlichen Übersetzung den Satzbau nachzuvollziehen.
  4. Gibt es zu einem Satz eine Anmerkung, lesen Sie diese.
  5. Hören Sie sich dann die Lektion erneut an. Sie können versuchen, den Text in der Zielsprache Satz für Satz laut mitzulesen, aber beachten Sie: Wenn Sie Anfänger sind, sollten Sie sich auf keinen Fall Stress mit der Aussprache machen! Akzeptieren Sie, dass Ihr Ohr in diesem Stadium noch nicht an die typischen Laute der Zielsprache gewöhnt ist und dass Sie noch einige Zeit brauchen werden, um sie auszusprechen.
  6. Versuchen Sie, jeden Satz so oft laut zu lesen, bis Sie ihn wiederholen können, ohne ins Buch zu sehen. Lassen Sie sich nicht dadurch beirren, dass Ihre Aussprachen nicht 100-prozentig mit der der Sprecher übereinstimmt.
  7. Hören Sie sich die Lektion noch einmal komplett an.
  8. Wenn Sie den gesamten Lektionstext verstanden, sich mit der Aussprache vertraut gemacht und die Anmerkungen gelesen haben, absolvieren Sie die Verständnisübung.
  9. Arbeiten Sie anschließend, am besten schriftlich, die Lückentextübung durch, natürlich ohne zwischendurch auf die Lösung zu sehen!
  10. Gehen Sie erst dann zur nächsten Lektion über, wenn Sie die aktuelle Lektion problemlos verstehen können!

In der zweiten Welle (aktive Phase), die ab der Mitte des Kurses beginnt, müssen täglich 5 bis 10 Minuten mehr eingeplant werden.

  1. Nachdem Sie Ihre aktuelle Lektion wie gewohnt studiert haben, gehen Sie zurück zu der am Ende der Lektion genannten Lektion und arbeiten diese aktiv durch, d.h. Sie versuchen, den deutschen Dialog auf der rechten Buchseite (wie ein Dolmetscher) in der Zielsprache wiederzugeben; dabei decken Sie die linke Buchseite zu. Dies üben und wiederholen Sie so lange, bis Sie den Text korrekt in die Fremdsprache übersetzen können.
  2. Sie können (und sollten) ebenso mit der Verständnisübung der jeweiligen Lektion verfahren, d.h. auch hier versuchen, die deutschen Sätze in der Zielsprache zu formulieren.