Welche Sprache lernen

Aus BabelWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachdem du dich entschieden hast, eine Fremdsprache zu lernen, stehst du nun vor der Frage, welche Sprache es denn letztendlich werden soll. Häufig stehen mehrere interessante Sprachen zur Auswahl, aber du kannst dich nicht so richtig entscheiden, welche du tatsächlich lernen möchtest. Die folgenden Punkte sollen bei dieser Entscheidung helfen.

Festlegung auf eine einzelne Sprache[Bearbeiten]

Gleich zu Beginn die Empfehlung, dass du dich zunächst auf eine einzelne Sprache konzentrierst. Gerade für Sprachlernneulinge ist es oft verlockend sich mit mehreren (vielleicht auch verwandten) Sprachen gleichzeitig zu beschäftigen. Die ersten Erfolgserlebnisse kommen normalerweise schnell, was auch dem Selbstbewusstsein gut tut. Aber nachdem die Anfangseuphorie vorüber ist wird auch der Fortschritt deutlich langsamer, sowohl durch die steigende Anzahl an Vokabeln, als auch durch die anspruchsvollere Grammatik. Spätestens an diesem Punkt wirkt es sich nachteilig aus, dass du deine Lernzeit auf zwei oder mehr Sprachen aufteilen musst. Bei verwandten Sprachen kommt häufig noch das Problem hinzu, dass Gelerntes aus den verschiedenen Sprachen vermischt wird und sich so Fehler einschleichen.

Späteres Einsetzen der Sprache[Bearbeiten]

Das Lernen einer Fremdsprache ist eigentlich nur sinnvoll, wenn du die Sprache auch einsetzten kannst. Ansonsten wird die Motivation früher oder später nachlassen und der betriebene Aufwand war vergeblich. Besonders nahe liegend ist natürlich eine Sprache, die einen Bezug zu deinem Wohnort oder häufigen und geplanten Reisezielen hat. Wohnst du z.B. im Westen Deutschlands, so könnten Niederländisch eine lohnenswerte Zielsprache sein, während im Süden die Wahl vielleicht eher auf Italienisch fallen würde. Wenn du jedes Jahr im Urlaub nach Spanien fährst oder eine längere Reise nach Mexiko planst, wäre Spanisch eine gute Wahl. Sofern du die Zeit nicht alleine nur am Strand verbringst, kann das Sprechen der jeweiligen Landesprache für ein völlig neues (und besseres) Urlaubserlebnis sorgen.

Auch das Interesse für eine bestimmte Kultur kann ein starker Motivator sein. Vielleicht möchtest du gerne klassische französische Bücher in der Originalsprache lesen oder französische Filme im Originalton sehen.

Verwandte Sprachen[Bearbeiten]

Bei der Auswahl der Zielsprache kann es (gerade für Neulinge) sinnvoll sein, dass du dir eine Sprache aussuchst, die mit den Sprachen, die du vielleicht schon sprichst, verwandt ist. Ein Wegweiser dazu sind die sogenannten Sprachfamilien. So fallen z.B. Spanisch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch in die romanische Sprachfamilie. Bei Sprachen innerhalb der gleichen Familie gibt es viele Gemeinsamkeiten hinsichtlich des Vokabulars und insbesondere auch der Grammatik, so dass das Erlernen einer verwandten Sprache normalerweise deutlich leichter fällt, als sich eine komplett fremde Sprache anzueignen. Eine eng mit dem Deutschen verwandte Fremdsprache ist z.B. das Niederländische.

Allerdings solltest du dir auch bewusst sein, dass das Sprechen von mehreren verwandten Sprachen eine gewisse Sorgfalt erfordert, ansonsten kann es passieren, dass Elemente der Sprachen vermischt werden, z.B. bei der Aussprache, und so Fehler entstehen können, die nur schwer wieder korrigiert werden können.

Verfügbare Materialien[Bearbeiten]

Die Verfügbarkeit von Lernmaterialien und Ressourcen solltest du bei der Auswahl der Zielsprache ebenfalls berücksichtigen. Für die populären und weit verbreiteten Sprachen, wie z.B. Englisch, Französisch oder Spanisch gibt es eine Vielzahl von Sprachkursen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, auch mit Deutsch als Lehrsprache. Zusätzlich ist es bei diesen Sprachen viel einfacher, an Ressourcen in der jeweiligen Zielsprache zu gelangen, wie etwa Filme und Serien mit Originalton, Bücher oder Podcasts. Wählst du hingegen eine eher seltene Sprache aus, so kann es insbesondere zu Beginn deutlich aufwändiger (und teurer) sein, sich die entsprechenden Materialien zu beschaffen, wodurch der Einstieg deutlich herausfordernder wird. Wenn du bereits eine Fremdsprache gut beherrschst, kannst du auch auf Materialien in dieser Sprache zurückgreifen, um deine Zielsprache zu erlernen. So gibt es z.B. eine Vielzahl an englischsprachigen Ressourcen, da hier der Zielmarkt deutlich größer ist, als für Sprachkurse mit Deutsch als Lehrsprache.

Berufliche Ziele[Bearbeiten]

Auch deine beruflichen Ziele können bei der Auswahl der richtigen Sprache helfen. Plant dein Arbeitgeber beispielsweise in Zukunft eine Expansion nach Asien oder bietet entsprechende Expat-Stellen an, dann kannst du dir durch passende Fremdsprachenkenntnisse, z.B. in Chinesisch oder Japanisch, vielleicht einen Vorteil verschaffen, wenn du deine Zukunft in diesen Märkten siehst.

Eine Warnung zum Schluss[Bearbeiten]

Vorsicht bei der Auswahl von schwierigen Sprachen, die du in der Praxis nur schwer einsetzen und üben kannst. Wenn du es nur machst, um dir selbst oder anderen zu beweisen, dass du ohne Probleme Mandarin, Koreanisch oder Finnisch lernen kannst, dann führt das normalerweise dazu, dass die Motivation schnell nachlässt und die Sprache aufgegeben wird. Und selbst wenn du es schaffst die Motivation aufrecht zu erhalten, ist das Lernen solcher Sprachen ein jahrelanger und teilweise sehr zäher Prozess.

Fazit[Bearbeiten]

Die Auswahl der Zielsprache sollte nicht überstürzt werden, denn das Erlernen einer Fremdsprache ist aufwändig und nur erfolgreich, wenn du es mit vollem Einsatz betreibst.